Beckenbodenkurs

Im Beckenboden Grundkurs für Frauen lernst Du Deinen Beckenboden kennen.

Ziel ist es das Du den Beckenboden kräftigen und auch entspannen kannst.

Du lernst den BB in Deinen Alltag zu Integrieren und ihn vor Belastungen zu schützen. Der Kurs ist für Einsteiger geeignet.

Die Themen im Grundkurs:

  • Aufgaben und Funktion des Beckenbodens
  • Wahrnehmung schulen
  • Kräftigen und entspannen
  • Integration in den Alltag
  • Überbelastungen erkennen und vermeiden

Die 5 BeBo® Regeln

  • Beim Husten oder Niesen bleibe ich Aufrecht
  • Kein Pressen auf der Toilette
  • Nach dem WC Beckenboden hochziehen
  • Beckenbodenbewusstsein im AlltagAufrechte Körperhaltung, rückengerechtes Aufstehen, Hinlegen, Bücken, Heben, Tragen und gleichzeitiges Ausatmen beim Heben schwerer Lasten
  • Einschnürende Kleidung um den Bauch vermeiden

Theorie Beckenboden (BB)

Der Beckenboden hat zwei Hauptaufgaben:

  • Wach sein und reflektorisch gegenhalten (=Kontinenzsicherung)

Auf dem Beckenboden ruhen die Organe des kleinen Beckens. Die wichtigste Aufgabe des BB ist es, die Organe zu tragen und sie vor einem Verlagern nach unten (Senkung) zu bewahren. Bei Druckveränderungen im Bauchraum (Husten, Niesen, Springen etc.) muss der BB sich von selbst anspannen können, um gegenzuhalten. Dies wird reflektorisches Gegenhalten genannt.

  • Loslassen/Öffnen

Bei jeder Ausscheidung von Urin und/oder Stuhl, muss der BB loslassen und sich entspannen können. Dies ist auch beim GV wichtig. Die extremste Form des Loslassens ist für den BB sicher die Geburt. Dies ist die Körper offenste Situation im Leben der Frau.

Das kraftvolle Tragen, Stützen und Verschliessen ist für unser Wohlbefinden ebenso wichtig wie das Öffnen.

Der BB hat 3 Schichten, viel Bindegewebe und kann willentlich angesteuert werden.

  • Äusserste Schicht

Funktion: verschliessen und öffnen

Reflexzone: zwischen den Augenbrauen

  • Mittlere Schicht

Funktion: Reflektorischer Gegenhalt

Reflexzone: Zwischen den Schulterblättern/Sternum

  • Innerste Schicht

Funktion: Kontinenzsicherung, Organlage, Unterstützt die Beckenbewegung

Reflexzone: Kieferregion, Mundboden und Gaumen

Übungen:

A            Becken bewegen:

Übungen so oft wie möglich am Tag: Becken bewegen, kreisen, zackige oder langsame Bewegungen, in allen Positionen im Stehen, Liegen, Sitzen, Vierfüssler…

B       Beckenboden rhythmisch anspannen und loslassen

Übungen BB je 3-5 sec anspannen und ca 6-10 sec ENTSPANNEN (Kieferlockern, Gähnen, seufzen)

C       Beckenboden Dauerspannen

            Übungen BB über ein paar Atemzüge halten und weiteratmen.

Überbelastungen vermeiden

  • Falsches Bauchmuskeltrainig
  • Verstopfung, pressen vermeiden
  • Schlechte Haltung
  • Chronischer Husten, falsches Niesen
  • Joggen, hüpfen bei bestehender Senkung oder BB Problemen
  • Nach der Geburt zu früh trainieren
  • Falsches Hochheben

Erkundige Dich sehr gerne bei mir persönlich nach freien Terminen (Kontakt).